X-Fulfillment

Was bringt Ihnen X-Fulfillment?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, logistische Versandprozesse bestmöglich zu optimieren und Unternehmen im e-Commerce Bereich zu unterstützen. Wichtig ist uns dabei, dass der gesamte Prozess möglichst simpel bleibt und trotzdem die gesamte Logistik abdeckt. Wir nehmen die Ware des einzelnen Kunden entgegen, lagern diese bei uns versichert ein, komissionieren diese und versenden anschließend mit dem gewünschten Dienstleister. Entweder mit unseren Geschäftskonten oder aber mittels Anbindung Ihrer Verträge.

Fulfillment-Kosten: Der oft wichtigste Punkt

Fulfillment-Kosten

Fulfillment-Kosten: Der oft wichtigste Punkt

Ein Beitrag über Fulfillment-Kosten.

Ob ein Online-Händler einen Fulfillment-Dienstleister in Anspruch nimmt, hängt von vielen Faktoren ab, unter anderem auch den Fulfillment-Kosten. Zu beachten ist hierbei die Branche, die Ware und die einzelnen Produkte des jeweiligen Online-Händlers. Im eCommerce können schon nach der Bestellannahme, je nach eigener Auslastung des Online-Händlers, zahlreiche Arbeitsschritte outgesourct und an einen geeigneten Fulfillment-Dienstleister abgegeben werden. Die outgesourcten Dienstleistungen reichen von der Lagerhaltung über das Kommissionieren, das Verpacken und Frankieren der einzelnen Produkte bis hin zum Versenden. Zusätzlich können auch Dienstleistungen, wie das Retourenmanagement oder die Entsorgung von Rückläufern in Anspruch genommen werden.

 

Welche Leistungen vom Online-Händler in Anspruch genommen werden, hängt stark vom eigenen Zeitmanagement, bzw. der eigenen Auslastung des Online-Händlers, und von den Fulfillment-Kosten des Fulfillment-Dienstleisters ab. Jedes Unternehmen muss bei der Preisgestaltung auch individuell betrachtet werden. Der Online-Händler sollte bei der Suche nach einem geeigneten Fulfillment-Dienstleister großen Wert auf die Transparenz der Fulfillment-Kosten des Dienstleisters legen, um somit versteckte Kosten nach der Vertragsvereinbarung von Beginn an auszuschließen.

 

Branchenüblich wird bei den Fulfillment-Kosten eine monatliche Grundgebühr als Grundlage für die Kooperation zwischen Online-Händler und Fulfillment-Dienstleister und für die Anbindung der Schnittstellen erhoben. X-Fulfillment empfindet diese Leistungen bei einer Kooperation im eCommerce als selbstverständlich und bietet diese deshalb im Sinne des Online-Händlers kostenlos an. Somit fallen Kosten für den Wareneingang, für die Lagerhaltung und Kosten für das Fulfillment selbst an. Zusätzlich können auch nach Vereinbarung, Kosten beim Retourenmanagement oder der Entsorgung von Rückläufern für den Online-Händler entstehen.

 

Beim Wareneingang variieren die Kosten je nach Art der Anlieferung und der Reinheit der Sorte und dem damit verbundenen Aufwand. Die Lagerhaltungskosten werden nach Volumen in Kubikmeter gemessen und mit einer monatlichen Pauschale multipliziert, um die Transparenz jederzeit zu gewährleisten. Die Kosten für das Fulfillment selbst werden in vielen Fällen für jede Transaktion einzeln verrechnet. Hierbei wird kalkuliert, welcher Aufwand und welche Kostenstelle der Transaktion zuzuordnen ist. Zusätzlich zu diesen drei Kostenarten kommen Fulfillment-Kosten für jede Transaktion im Retourenmanagement oder der Entsorgung von Rückläufern dazu. Täglich werden alle Leistungen des Fulfillment-Dienstleisters im System erfasst und können dem Online-Händler jederzeit vorgelegt werden. Am Ende jeden Monats werden alle angefallenen Fulfillment-Kosten summiert und dem Online-Händler in Rechnung gestellt. Selbstverständlich können die Preislisten des Fulfillment-Dienstleisters mit dem Online-Händler besprochen und den verschiedenen Online-Händlern individuell angepasst werden.

 

Auch wenn es nicht immer so einfach ist, sollte der Online-Händler bei seiner internen Kostenkalkulation nicht nur die Ausgaben für das Fulfillment berechnen, sondern diese in Relation mit den freiwerden Ressourcen setzen. Anhand der Entlastung durch einen geeigneten Fulfillment-Dienstleister kann der Online-Händler sich effektiver auf sein Kerngeschäft konzentrieren und somit mehr Zeit und Kraft in Maßnahmen zur Absatz- und Umsatzsteigerung planen. Aus diesem Grund sollten die Fulfillment-Kosten seitens des Online-Händlers als eine Investition für ein smarteres und effektiveres Business gesehen werden.